Killakops ("kopfüber")

Tagesspaziergang am Sonntag, den 26.09.2021 im nordlippischen Bergland

Obwohl ich genau weiß, dass mir ein längerer Spaziergang durch Feld, Flur und Wald sehr gut tut habe ich mir lange dafür keine Zeit genommen. Warum? Weil ich vermeintlich keine Zeit dafür hatte. Alles Quatsch, blöde Ausrede. Ich liebe die Natur und fühle mich dort glücklich. Beim zügigen Spazierengehen fühle ich mich lebendig und mir kommen die besten Ideen. Ab morgen habe ich daher auch wieder mein kleines Notizbuch samt Stift dabei. Auch eine Kamera werde ich wohl mitnehmen.

Feldweg Richtung Buchenwald – mein heutiger Spazierweg – Foto: © Martina Berg Photo-Arts (MBA) 

Ich liebe den Herbst und so ist jetzt die beste Zeit, um einen täglichen Spaziergang von circa einer Stunde (das sind in etwa 4 bis 5 km) wieder in meinen Tagesablauf einzubauen. Heute zog ich um 7:30 Uhr los. Es versprach ein wunderschöner Spätsommertag zu werden.

Die Sonne kämpfte noch gegen die Nebelschwaden an, die über die Berghänge des Weserberglandes zogen. Ich liebe des Nebelstimmungen im Herbst! Es war anfangs recht frisch, später kam ich dann aber doch ins Schwitzen. Die Jacke zog ich schon bald aus.

Ein weiterer Abschnitt meines heutigen Weges – Foto: © Martina Berg Photo-Arts (MBA)

Ich lebe am Rand eines kleinen Dorfes in nordlippischen Bergland und bin zu Fuß schon nach 10 Minuten in einem kleinen Wald. Auf meinem Weg traf ich eine Nachbarin, die mit Ihrem Hund Gassi ging. Nach einem netten Schwätzchen gingen wir in verschiedene Richtungen auseinander. Mein Weg führte mich durch einige Felder in einen kleinen Buchenwald. Leider gibt es den früher daran anschließend Fichtenwald nicht mehr. Die toten Nadelbäume wurden in den letzten Monaten komplett gerodet. Bei uns gibt es leider nahezu keinen gesunden Nadelwald mehr.

Rehbock am Waldrand – heutige tierische Begegnung. Foto: © Martina Berg Photo-Arts (MBA)

Die klare Luft, die Sonne, die sich langsam die Dunstschleier auflöste, die Naturgeräusche und die „tierischen“ Begegnungen (Reh, Krähen, Ringeltauben, Amseln, Feldlerchen und viele Nacktschnecken) waren für mich ein regelrechter Energieschub für diesen schönen Sonntag.

Rote Wegschnecke – davon gab es heute viele zu sehen. Foto: © Martina Berg Photo-Arts (MBA)

Zuhause schmeckte der Kaffee nochmal so gut und die Arbeit (ja, als Selbständige muß ich meist auch am Sonntag ran) ging wesentlich besser von der Hand. Ich werde diesen „Tagesaktivstart“ beibehalten und hier davon berichten. Vielleicht inspirieren meine kleinen Geschichten Sie ja dazu, auch zum Spaziergänger zu werden. Es ist eine echte Bereicherung und dazu auch noch ausgesprochen gesund.

Warum Spazierengehen so gesund ist, verrät Ihnen dieser interessante Artikel:
20 Gründe, warum Spazierengehen gesund ist

Texte & Fotos: © Martina Berg Photo-Arts (MBA) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.